08.12.2010 15:34

Düsseldorfer Tabelle 2011

Familienrecht/ Kindesunterhalt:

Ab 1.1. 2011 gilt eine neue Düsseldorfer Tabelle.

Die Änderungen stehen unter dem Vorbehalt, dass der Bundesrat den vom Bundestag beschlossenen Existenzminimum-Berichten  zustimmen wird.

Die Düsseldorfer Tabelle dient als Richtlinie zur Ermittlung des Unterhaltsbedarfs von Unterhaltsberechtigten. Sie wird regelmäßig in Absprache zwischen Richtern der Familiensenate der Oberlandesgerichte Düsseldorf, Köln, Hamm, der Unterhaltskommission des Deutschen Familiengerichtstages e.V. sowie einer Umfrage bei den übrigen Oberlandesgerichten veröffentlicht.

Die wichtigste aktuelle Änderung ist die Änderung der Selbstbehalte.

 

Unterhalt für minderjährige Kinder und Kinder bis 21 J in Schulausbildung im Haushalt eines Elternteils:

  • Der Selbstbehalt für erwerbstätige Unterhaltspflichtige wird von dzt. 900,- € auf 950,- € erhöht.
  • Für Nichterwerbstätige Unterhaltspflichtige bleibt es bei 770. 

 

Unterhalt für volljährige Kinder:

  • Der Selbstbehalt wird von 1.100 € auf 1.150 € erhöht.

 

Unterhalt für Ehegatten/Mutter oder Vater eines nichtehelichen Kindes/Eltern:

  • Der Selbstbehalt bei Unterhalt für Ehegatten oder Mutter/Vater eines nichtehelichen Kindes wird von 1.000 € auf 1.050 € erhöht
  • Der Selbstbehalt bei Unterhalt für Eltern wird von 1.400 € 1.500 € erhöht.

 

Unterhaltsbedarf

Der angemessene Gesamtunterhaltsbedarf eines Studierenden, der nicht bei seinen Eltern wohnt, wird von 640 € auf 670 € erhöht.
Ansonsten bleiben die Unterhaltsbeträge unverändert.

 

Aufgrund der Änderung der Selbstbehalte können sich im Einzelfall Änderungen der Unterhaltspflicht ergeben.

Die ab 1.1. 2011 geltende Düsseldorfer Tabelle finden Sie in unserem Download-Bereich. Gerne sind wir Ihnen bei einer Überprüfung der Unterhaltszahlungen behilflich.

 

Silke Bienert

Rechtsanwältin und Fachanwältin für Familienrecht

Zurück